Chlor-Alkali

Auf einen Blick

thyssenkrupp nucera ist seit mehr als 50 Jahren weltweit im Chlor-Alkali-Sektor tätig und hat über 600 Elektrolyseprojekte weltweit realisiert – von kleinen bis hin zu riesigen Chlor-Alkali-Anlagen mit Kapazitäten von über 800.000 t/Jahr NaOH.

nca_Web_Cut_31

Bipolarmembran (BM) Einzelelement-Technologie

Unser Bipolarmembran (BM) 2.7v6 plus Einzelelement bietet optimierte Konstruktionsmerkmale und durchbricht damit die Grenze von 1.980 kWh pro Tonne NaOH bei 6 kA/m². Highlights sind eine zugängliche aktive Fläche von 2,85m² und eine längere Lebensdauer der Membran bei hoher Stromdichte jenseits von 6 kA/m².

Bipolarer Ionenaustauschmembran-Prozesselektrolyseur (BiTAC)

Unser bewährter bipolarer Ionenaustauschmembran-Prozesselektrolyseur, BiTAC®, bietet spezifische Vorteile, wie z. B. den schnellen Membranwechsel des kompletten Elektrolyseurs. Die BiTAC-Familie wird ständig weiterentwickelt und alle Generationen sind kompatibel, sodass bestehende Anlagen problemlos auf die neuesten Entwicklungen aufgerüstet werden können. Die neueste Generation, eBiTAC-v7, ermöglicht einen Energieverbrauch auf einem neuen Rekordtief von 1.979 kWh/t NaOH bei 6 kA/m².

Sauerstoffverzehrkathoden-Elektrolyse-Technologie (ODC)

Unsere NaCl-ODC (Sauerstoffverzehrkathoden-)Elektrolysetechnologie ist zuverlässig und bewährt. Sie bietet ein höheres Maß an Standortflexibilität in Bezug auf die Strom- und Wasserstoffversorgung.

Integrierte Prozesslösungen

Wir von thyssenkrupp nucera bieten modernste Produkte, die sich durch höchste technische Qualität auszeichnen und gleichzeitig ökonomische, ökologische und sicherheitstechnische Aspekte berücksichtigen. Dabei umfassen unsere Lösungen den gesamten Prozess, wie Soleaufbereitung, Chloraufbereitung, kältemittelfreie Chlorverflüssigung oder Hypochloritproduktion.

Solebehandlung

Eine effiziente Solebehandlung schützt die

Membranen in den Elektrolysezellen und

reduziert gleichzeitig die Investitions- und

Betriebskosten auf ein Minimum.

Behandlung mit Chlor

Das erzeugte Chlor verlässt die Zellen mit der

abgereicherten Sole. Wenn hochreines Chlor

benötigt wird (z. B. für eine nachgeschaltete

VCM-Anlage), kann Salzsäure zugesetzt werden,

um den Sauerstoffgehalt des erzeugten Chlors

zu reduzieren.

Kältemittelfreie Chlorverflüssigung

Chlor aus Membranelektrolysezellen enthält

Sauerstoff, der für eine bestimmte

nachgeschaltete Verwendung reduziert werden

muss. Die Verflüssigung des komprimierten

Chlors erfolgt in einer oder zwei Stufen in

Wärmetauschern (Kondensatoren).

Herstellung von Hypochlorit (optional)

Natriumhypochlorit (Bleichmittel) ist eine

der handelsüblichen Chemikalien, die

typischerweise von unserer Standardanlage

produziert wird. Es ist die Grundlage für die

Wasser-Desinfektions- und Reinigungsindustrie

und wird wird durch eine direkte Reaktion

zwischen Chlor und Natronlauge im

Elektrolyse-Prozess hergestellt.

Solebehandlung

Eine effiziente Solebehandlung schützt die Membranen in den Elektrolysezellen und reduziert gleichzeitig die Investitions- und Betriebskosten auf ein Minimum.

 

Behandlung mit Chlor

Das erzeugte Chlor verlässt die Zellen mit der abgereicherten Sole. Wenn hochreines Chlor benötigt wird (z. B. für eine nachgeschaltete VCM-Anlage), kann Salzsäure zugesetzt werden, um den Sauerstoffgehalt des erzeugten Chlors zu reduzieren.

 

Kältemittelfreie Chlorverflüssigung

Chlor aus Membranelektrolysezellen enthält etwas Sauerstoff, der für eine bestimmte nachgeschaltete Verwendung reduziert werden muss. Die Verflüssigung des komprimierten Chlors erfolgt in einer oder zwei Stufen in Wärmetauschern (Kondensatoren).

 

Herstellung von Hypochlorit (optional)

Natriumhypochlorit (Bleichmittel) ist eine der handelsüblichen Chemikalien, die typischerweise von unserer Standardanlage produziert wird. Es ist die Grundlage für die Wasser-Desinfektions- und Reinigungsindustrie und wird wird durch eine direkte Reaktion zwischen Chlor und Natronlauge im Elektrolyse-Prozess hergestellt.

Mehr anzeigen

Dienstleistungen entlang des Produktzyklus

  • Projektmanagement
  • Ausarbeitung von Finanzierungsplänen
  • Finanzielle Beratung auf der Grundlage einer genauen Kenntnis der lokalen Gesetze, Vorschriften und Steuerverfahren
  • Umweltstudien
  • Genehmigungsverfahren, inkl. Basic / Detail Engineering
  • Versorgungsunternehmen / Offsites / Infrastruktur
  • Beschaffung / Inspektion / Transportdienstleistungen
  • Bauarbeiten und Montage
  • Inbetriebnahme
  • Schulung des Betriebspersonals
  • Unterstützung des Anlagenbetriebs / Wartung der Anlagen
  • Full Service
  • Langfristige Partnerschaft
  • Ersatzteilversorgung & -management
  • Aufrüstung und Nachrüstung
  • Umrüstungen
  • Digitale Anlagenüberwachung und -optimierung (webbasierte Auswerter und Fernüberwachung)
  • Beratung
  • Service Center & Außendienst

Ausführungskonzepte

Kompaktes Zellenhaus-Design

Dieses weitgehend standardisierte Design ist optimiert, um niedrige Gesamtinvestitionskosten zu erzielen, den Platzbedarf zu minimieren und eine einfache Wartung zu gewährleisten. Das Zellenhaus hat keine Gruben und das Katholytensystem ist ein integrierter Bestandteil der Konstruktion.

Skidmontierte Technik

Skidmontierte Chloranlagen haben eine Kapazität von 5.000 oder 15.000 mt/a Cl2 und bestehen aus standardisierten, vormontierten Modulen in Stahlskids. Vorteile: Geringere Kosten, weniger Bau- und Montagearbeiten vor Ort und ein viel schnellerer Projektablauf als bei herkömmlichen Anlagen.

Gemeinsam etwas bewirken

Wir können nur dann Pionierarbeit leisten, wenn wir das bisherige Geschäft hinter uns lassen. Wenn wir uns den künftigen Generationen gegenüber verpflichten. Wenn wir abliefern. Nur gemeinsam können wir unser Ziel erreichen. Deshalb arbeiten wir mit starken Partnern zusammen.

Covestro
Scroll to Top

+++ WARNING against unlawful offers of pre-IPO shares +++

thyssenkrupp AG has informed BaFin that individual persons have received pre-IPO offers to purchase shares in its subsidiary thyssenkrupp Uhde Chlorine Engineers / thyssenkrupp nucera from third parties.

 

These offers are unlawful and originate neither from thyssenkrupp AG nor from thyssenkrupp subsidiaries.

 

Further information including the names of the currently known unfair offerors can be found on the BaFin website: EB Finanz, Greenrock Financial (in German).